Im Zuge der Renovierung des Eingangsbereichs der Grundschule Hainsacker tauchte auch die Frage der passenden Bestuhlung auf.

Immer länger halten sich viele Kinder im Foyer auf, wartend, lesend, beschäftigt mit den Hausaufgaben. Die vorhandenen Tische und Stühle, für Erwachsene ausgerichtet, sollten kindgerechten Sitzgelegenheiten weichen. Eine Idee ging der Schulleiterin nicht mehr aus dem Kopf und nahm Gestalt an: Könnte man die alten Stühle und Bänke aus dem Lager auffrischen, lackieren…, wieder nutzbar machen?

Wer kennt sie nicht, die kleinen Stühlchen aus Buchenholz, die noch vor einigen Jahren in fast allen Klassenzimmern standen. Schon Oma und Opa sind darauf gesessen, still und aufmerksam oder unruhig mit Geschaukel und Gerutsche. Manch einer hat heimlich kleine Muster eingeritzt, wenn der Lehrer gar zu lange erzählt hat von etwas, das einen so überhaupt nicht interessierte. Auch in den Schulbänken  finden sich diverse eingekerbte Hinterlassenschaften. Im Keller in den Lagerräumen fristeten die alten Stühle und Bänke lange ihr unbemerktes nutzloses Dasein. Längst waren sie ersetzt worden von modernen, ergonomisch gestylten Schulmöbeln.

Nach Einholung von Kostenvoranschlägen war bald klar: Neue Schulmöbel (aus Plastik) waren wesentlich billiger als die Restaurierung der alten Buchenholzstühle.

Der Gedanke der Nachhaltigkeit, Altes, Gebrauchtes wieder nutzbar zu machen liegt auch dem Holzdesigner Markus Blank, der in Lappersdorf seine Werkstatt und seine Ausstellungsräume hat, am Herzen. Im Gespräch mit der Schulleitung zeigte er sich begeistert von der Idee. Er erbot sich spontan, die alten formschönen Möbel wieder auf Vordermann zu bringen. Er restaurierte die alten Buchenholzmöbel und verpasste den Stühlen einen farbigen Anstrich, der auch das Holz noch zur Geltung kommen lässt. Seine Arbeit und die Materialkosten stellte er nicht in Rechnung. „Das ist eine Spende für die Schule. Ich möchte helfen, die Schule ein bisschen bunter zu machen und vor allem das Prinzip der Nachhaltigkeit aktiv unterstützen“, meinte Blank mit einem Lächeln.

Sehr zur Freude der Kinder wie auch der Besucher und Lehrerinnen zeigt sich nun das Foyer der Schule einladend, freundlich und farbenfroh. Aus den alten Stühlen sind neue Designerstühle geworden. Und wer weiß, ob nicht auf einem  davon schon mal der Opa saß. (B.-D.)